Sydow bei Pollnow

Kreis Schlawe in Pommern


 

Sydow, wie es früher einmal aussah, anhand historischer Ansichtskarten und einige aktuelle Fotos aus dem Jahr 2000 geben einen ersten Eindruck von der Gemeinde. Sydow war die südlichste Gemeinde des Kreises Schlawe, grenzte an die Kreise Bublitz und Rummelsburg. Im Osten bildete der Große Papenzinsee teilweise die Kreisgrenze zum Kreis Rummelsburg. Bekannt ist die Gegend durch die vielfachen Veröffentlichungen des Lehrers Kohlhoff, der vor allem das eiszeitliche Sydower Hochland erwanderte, die Geologie, Fauna und Flora beschrieb. Der nahe gelegene Steinberg war einer der höchsten Erhebungen des Baltischen Höhenrückens.

Vor der Kirche, unmittelbar an der Straße gelegen, befindet sich das alte Denkmal zu Ehren der Gefallenen des 1. Weltkrieges aus Sydow. Es wurde 1921 eingeweiht. Nach 1945 und bis Herbst 2013 fristete es ein trauriges Dasein. 69 Jahre nach dem Ende des Krieges hat sich die Hoffnung erfüllt, daß es seine ursprüngliche Gestalt wieder erhält. Mehr über das Denkmal, die Einweihungsfeier am 28. August 1921, die geplante Wiedereinweihung am 14. Mai 2014 und eine Auflistung aller Namen der Gefallenen Sydower kann der interessierte Leser auf der Extraseite erfahren.

Am 14. Mai 2014 fand die Wiedereinweihung des Denkmals (pdf) im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes statt. Bischof Cieslik aus Köslin und Dekan Roman Sledz weihten zusammen mit Pfarrer Karczmarczyk  das alte und ein neues Denkmal ein. Gleichzeitig wurden zwei von den Familien v. Woedtke und v. Lettow-Vorbeck gestiftete Kirchenfenster eingeweiht. Bilder von der Feier können hier betrachtet werden. Ein ausführlicher Bericht über die Vorgeschichte und die Ereignisse im Mai 2014 ist auf 8 Seiten im Format wieder gegeben.

Im Herbst 2000 wurde an der Sydower Fachwerkkirche eine Gedenktafel für die verstorbenen deutschen Sydower eingeweiht, sie ist in zwei Sprachen angefertigt worden und wurde vom damaligen Pfarrer eingeweiht.

Mehr Informationen zu Sydow findet man auf den Seiten von Margret Ott. Die dortigen Hinweise und die Informationen zu Sydow auf der Pollnow-Seite ergänzen sich in idealer Weise.

Heute gehört das Dorf Sydow zur (Groß)-Gemeinde Pollnow und liegt wie Pollnow selbst auch seit dem 1.1.1999 im Kreis Köslin und in der Wojewodschaft Westpommern (Stettin).


[Start]   [Geschichte]   [Aktuelles]   [Gemeinden]   [Literatur]   [Karten]   [Genealogie]   [Links]


Erstellt von Jürgen Lux. Letzte Aktualisierung 07.06.2014